Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Navigation

Artikelaktionen

26.02.2018 - Auftaktsympsosium des LOEWE-Zentrums DRUID

Wann 26.02.2018
von 10:00 bis 15:00
Wo Aula der Justus-Liebig-Universität Gießen, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen
Termin übernehmen vCal
iCal

Armut und Elend tragen dazu bei,  dass sich die vernachlässigten Tropenkrankheiten – die „Neglected Tropical Diseases“ (NTDs) – viel zu schnell verbreiten. Einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der NTDs leisten über 40 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in über 25 interdisziplinären Arbeitsgruppen im neuen LOEWE-Zentrum Novel Drug Targets against Poverty-Related and Neglected Tropical Infectious Diseases (DRUID), das im Rahmen der hessischen Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz (LOEWE) gefördert wird.

Der wissenschaftliche Austausch und weitere mögliche Synergieeffekte stehen im Mittelpunkt des Auftaktsymposiums
am Montag, 26. Februar 2018 (von 10.00 bis 15.00 Uhr)
in der Aula der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), Ludwigstraße 23, 35390 Gießen.

Der hessische Wissenschaftsminister Boris Rhein wird den Bewilligungsbescheid sowie die Urkunden überreichen.

Partner der  Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) im LOEWE-Zentrum DRUID sind die Philipps-Universität Marburg (UMR), die Goethe-Universität Frankfurt, das Paul-Ehrlich-Institut Langen und die Technische Hochschule Mittelhessen (THM). Die Gesamtleitung und wissenschaftliche Kooperation liegt in den Händen der Sprecherin Prof. Dr. Katja Becker, Biochemie und Molekularbiologie, JLU, sowie des stellvertretenden Sprechers Prof. Dr. Stephan Becker, Virologie (UMR).

Programm
Begrüßung durch JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee
Rede und offizielle Übergabe des Bewilligungsbescheides sowie der Urkunden
durch Boris Rhein, Hessischer Minister für Wissenschaft und Kunst

Vorträge
Prof. Dr. Katja Becker, JLU: Das LOEWE-Zentrum DRUID
Prof. Dr. Marcel Tanner, Basel: NTDs – eine globale Herausforderung
Dr. John Amuasi, Kumasi, Ghana: The role of the African Research Network for NTDs in addressing research gaps
Prof. Dr. Stephan Becker, UMR: Emerging viral infections

Podiumsdiskussion und Fragen aus dem Publikum
12.00 – 12.45 Uhr Mittagspause

Prof. Dr. Christoph Grevelding, JLU: Wer Würmer hat, is(s)t nie allein
Prof. Dr. Ger van Zandbergen, Langen: Hide and seek in 3D
Prof. Dr. Volkhard Kempf, Goethe-Universität Frankfurt: Hochresistente Erreger: gestern noch weit weg, heute schon in Hessen
Prof. Dr. Peter Kolb, UMR: Computers don’t get bored – in silico screening
for drug discovery against NTDs
Prof. Dr. Jochen Maas, Goethe-Universität Frankfurt: NTDs – Schnittstelle zur Industrie
Podiumsdiskussion und Fragen aus dem Publikum

Weitere Informationen
www.uni-giessen.de/forschung/einrichtungen/loewe/druid

Das LOEWE-Zentrum DRUID ist Teil des Campus-Schwerpunktes Mikrobiologie und Virologie.