Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Forschungscampus Mittelhessen


3 HOCHSCHULEN - 2 HOCHSCHULTYPEN - 1 VISION

Wir bündeln die Stärken der drei mittelhessischen Hochschulen und zweier Hochschultypen und machen Mittelhessen zu einer der führenden Forschungs- und Innovationsregionen Deutschlands.

Wir etablieren Strukturen mit Leuchtturmcharakter:

Etwa 10.000 Forschende bringen ihre vielfältigen Kompetenzen im Forschungscampus ein. Wir bieten Strukturen, um dieses Potenzial optimal zu entfalten und den Wissensgewinn zu beschleunigen.

Wir vernetzen Nachwuchsforschende, ermöglichen ihnen Zugang zu hochschulübergreifenden Qualifizierungsangeboten und erweitern mit dem Promotionszentrum für Ingenieurwissenschaften und der Kooperativen Promotionsplattform das Qualifizierungsspektrum.

„FinD Mi - Die Forschungsinfrastruktur-Datenbank Mittelhessen“ bietet einen Überblick über – mitunter einzigartige - wissenschaftliche Instrumente, Dienstleistungen und Technologien an den FCMH-Hochschulen.

FCMH-HOCHSCHULEN IM EXZELLENZWETTBEWERB

Exzellenzclusteranträge unter mittelhessischer Federführung

Justus-Liebig-Universität Gießen, Philipps-Universität Marburg, Technische Universität Darmstadt


Die Cluster-Initiative TAM - The Adaptive Mind verfolgt das Ziel, grundlegende Prozesse der menschlichen Wahrnehmung, des Denkens und Verhaltens zu verstehen, die es ermöglichen, sich an ständig verändernde Bedingungen anzupassen.

Philipps-Universität Marburg das und das Max-Planck-Institut für terrestrische Mikrobiologie und der Beteiligung eines Professors der JLU


Diese Cluster-Initiative nimmt die Schlüsselrolle von Mikroorganismen im globalen Kohlenstoff-Kreislauf in den Blick, um neue Ansätze zur Bewältigung der Klimakrise zu entwickeln.

Fortsetzungsanträge für Exzellenzcluster mit mittelhessischer Beteiligung

Justus-Liebig-Universität Gießen, Goethe-Universität Frankfurt, Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung Bad Nauheim


Im Exzellenzcluster CPI - Cardio Pulmonary Institute untersuchen Forschende, welche molekularbiologischen Prozesse dem Funktionieren dieser Organe und ihrem Versagen bei Erkrankungen zugrunde liegen, um neue Therapieansätze zu finden.

Universität Ulm, Karlsruher Institut für Technologie, Justus-Liebig-Universität Gießen


Im Exzellenzcluster POLiS entwickeln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler neue Batteriematerialien und Technologiekonzepte für eine leistungsfähige und nachhaltige Speicherung elektrischer Energie.

WIR FÖRDERN FORSCHUNG

FinD Mi - DIE FORSCHUNGSINFRASTRUKTUR-DATENBANK MITTELHESSEN
Find Mi Intro

Die Forschungsinfrastruktur-Datenbank Mittelhessen (FinD Mi) bietet erstmals eine umfassende Übersicht über die Forschungsgroß- und Spezialgeräte der drei mittelhessischen Hochschulen und markiert einen wegweisenden Meilenstein in der Förderung von Forschungskooperationen und Ressourcennutzung.

FinD Mi bietet Forschenden und Mitarbeitenden der drei Verbundhochschulen sowie externen Kooperationspartnern des FCMH die Möglichkeit, auf die umfassende Datenbank zuzugreifen und gezielt nach benötigten Forschungsgeräten oder -infrastrukturen zu suchen. Egal, ob es um die Nutzung bestimmter hochmoderner – teilweise einzigartiger – Technologien für eigene Forschungsprojekte oder die Zusammenarbeit im Rahmen von FCMH-Verbundanträgen geht, FinD Mi erleichtert den Zugang zu relevanten Informationen und Kontakten erheblich. 

 

 

Banner FinDMi Zahlen

 

 

 

 Erfahren Sie mehr über FinD Mi!

 

Was ist FinD Mi?

Bitte schalten Sie den Ton ein

Sehen Sie das Video auf YouTube

PROMOTIONSZENTRUM FÜR INGENIEURWISSENSCHAFTEN

Das Promotionszentrum für Ingenieurwissenschaften

Bitte schalten Sie den Ton ein

Sehen Sie das Video auf YouTube

PZI Intro

Das Promotionszentrum für Ingenieurwissenschaften (PZI) bündelt die ingenieurwissenschaftliche Expertise der drei mittelhessischen Hochschulen, um erstmals in Mittelhessen den Dr.-Ing. vergeben zu können.

Promotionen am PZI sind in der Regel kooperative Promotionen zwischen der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) und der Justus-Liebig-Universität-Gießen (JLU) bzw. der Philipps-Universität Marburg (UMR). Abgeschlossenen Promotionen liegt das universitäre Promotionsrecht der JLU oder der UMR zugrunde. Ausnahme ist der Bereich Life Science Engineering, für den die THM seit April 2019 das Promotionsrecht innehat.

 

 

Banner PZI Zahlen

 

 

 

 Erfahren Sie mehr über das Promotionszentrum für Ingenieurwissenschaften!

 

FCMH-NEWSLETTER

Verpassen Sie keine Ausgabe mehr und...

KONTAKT

Geschäftsstelle des Forschungscampus Mittelhessen

Senckenbergstr. 3
35390 Gießen

Tel.: +49 641 99 16481
Fax: +49 641 99 16489

Gefördert vom

Banner: HMWK Logo